Überspringen zu Hauptinhalt

Schwangerschaft und Verlust

eines eigenen Kindes

Seit fast 20 Jahren begleite ich Menschen auf Ihrem ganz eigenen Weg. 

  • Abort (Fehlgeburt)
  • Schwangerschaftsabbruch aufgrund sozialer Indikation oder pränataler Diagnostik
  • Totgeburt

Um sich zu versöhnen ist es wichtig in Kontakt mit der Seele des verlorenen Kindes zu gehen. Es ist wichtig auch dem Schmerz Raum zu geben und den Gefühlen wie Wut, Trauer und Verzweiflung, alles darf sein. Danach können wir die Seele eines Kindes ganz in unser Herz nehmen und verabschieden. Liebe kann sich entfalten wo vorher Wut, Trauer und Selbstverachtung waren.

Trauert die Frau alleine? Hat der Vater sich Zeit genommen zu trauern? Wie geht er mit der Trauer und Wut um? Ist dem Mann zugetraut worden zu trauern? Machen es beide lieber für sich selber aus? Um den andern nicht zu belasten oder sich zuzumuten? Gerne unterstütze ich sie beide in ihrem Trauer- und Abschiedsprozess. Denn wenn beide gemeinsam die Seele des Kindes in ihr Herz nehmen, kann der Boden für etwas Neues bereitet werden. Ein Abschiedsritual mit beiden Eltern, vielleicht auch den Geschwistern (des nicht lebenden Kindes) kann der Seele einen Platz in der Familie geben und alle Beteiligten stärken.

Wie funktioniert es?

Gerne nehmen Sie Kontakt per Mail oder telefonisch mit mir auf. 

  • Individuelle Begleitung
  • keine langen Wartezeiten
  • freie Wahl der Verfahren
Systemische Beratung
An den Anfang scrollen