systemische Therapie und Beratung

Wir sind alle Teil eines Systems. 

Seit fast 20 Jahren begleite ich Menschen auf Ihrem ganz eigenen Weg. 

Wir alle, Einzelpersonen, Familien, Paare, Chefs, Mitarbeiter, Teams, sogar Körperteile und Organe sind Teil eines Systems. Somit sind alle in einem System lebenden Mitglieder miteinander verbunden und stehen in Beziehung zueinander. Sämtliche Handlungen, Verhaltensmuster und Denkweisen haben nicht nur auf uns Einfluss, sondern auch auf die anderen Mitglieder unseres Systems. Konflikte ziehen sich durch unser Familiensystem und unsere Ahnenreihen bis zu unseren Kindern und Enkelkindern.

In der systemischen Aufstellungsarbeit findet das Wissen um dieses Miteinander-Verbundensein Berücksichtigung. Verstrickungen und Konflikte, oft über Generationen hinweg, werden bildhaft dargestellt und somit für uns erlebbar und fühlbar gemacht. Durch dieses Erkennen können Zusammenhänge und neue Lösungswege gefunden und integriert werden. Im Alltag begegnen uns diese Konflikte oft in anderen Systemen, z.B. am Arbeitsplatz oder in der Partnerschaft.

Mögliche Anliegen für eine Aufstellung können sein:

  • innere und äußere Konflikte
  • schwierige Familienkonstellationen (Ahnen-, Ursprungs- oder Gegenwartsfamilie)
  • Partnerschaftsprobleme
  • berufliche Belastungen, Stress, Mobbing, wiederkehrende Konflikte mit dem Chef oder mit Kollegen
  • körperliche Symptome oder Schmerzen, chronische Erkrankungen, Psychosomatik
  • Überforderung und Erschöpfungssymptome, Burnout
  • Schlafstörungen
  • Essstörungen
  • depressive Verstimmungen, Ängste und Zwänge
  • Unzufriedenheit und Selbstzweifel
  • der Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung
  • das Bedürfnis nach Selbstwertstärkung 
  • integrative Aufstellungen, Aufstellen einzelner Anteile z.B. inneres Kind etc.

Wie funktioniert eine systemische Aufstellung?

Eine Aufstellung kann im Einzelsetting oder in der Gruppe stattfinden. Der Klient wählt in der Gruppe Stellvertreter für sein Anliegen, Familienmitglieder, Emotionen, Körperteile oder Anderes. Diese Stellvertreter gehen in Resonanz miteinander und teilen ihre Empfindungen und Körperwahrnehmungen mit. Wir geben den einzelnen Anteilen oder Mitgliedern des Systems eine Stimme und nehmen wahr, wie diese sich fühlen, wie sie in Verbindung miteinander stehen und was sie zu sagen haben bzw. wie durch Veränderung eine gute Lösung gefunden werden kann. Im Einzelsetting geht der Aufstellungsleiter in Resonanz und teilt ebenfalls seine Empfindungen und Wahrnehmungen mit.

Weitere Möglichkeiten der systemischen Arbeit:

Genogrammarbeit: Erstellen eines Stammbaumes und damit Erkennen von Hintergründen

Biografiearbeit: Zusammentragen von Daten und Informationen des Klienten aus der Vergangenheit

Organisationsaufstellungen in Firmen und Unternehmen

Wie funktioniert es?

Gerne nehmen Sie Kontakt per Mail oder telefonisch mit mir auf. 

  • Individuelle Begleitung
  • keine langen Wartezeiten
  • freie Wahl der Verfahren
Systemische Beratung
An den Anfang scrollen